inomed

MSV – MikroSondenVorschub für die tiefe Hirnstimulation

Hightech von inomed – eine mechanische Meisterleistung

Bereits in der vierten Generation wird dieses ausgereifte Präzisionsinstrument weltweit zur Positionierung von Elektroden während stereotaktischer Eingriffe und für die tiefe Hirnstimulation eingesetzt.  

Der MikroSondenVorschub von inomed wurde zusammen mit international führenden Experten entwickelt. Von Anfang an galten die höchsten Standards in Sachen Konstruktion und Anwendung. Die hohen Erwartungen wurden allesamt erfüllt und das Ergebnis spricht für sich: Der inomed MikroSondenVorschub ist in aller Munde und es gibt keinen Spezialisten mehr, der dieses Gerät nicht kennt.

Optimale neurophysiologische Zielpunktdiagnostik für die Tiefe Hirnstimulation

Wer die tiefe Hirnsimulation nach allen Regeln der Kunst durchführen will, ist auf den MikroSondenVorschub von inomed angewiesen. Nur unter seiner Verwendung ist eine optimale neurophysiologische Zielpunktdiagnostik möglich.

Im Bereich „tiefe Hirnstimulation“ ist die eindeutige optische Identifizierung der Zielgebiete auch mit moderner Bildgebung oft schwierig, daher steht nun die Mikroelektroden-Ableitung als Verfahren zur Optimierung der Zielpunkt-Präzision zur Verfügung. Gerade für die tiefe Hirnstimulation ist der Einsatz des MikroSondenVorschubs von inomed absolut unverzichtbar. Nur so kann der richtige Zielpunkt empirisch ermittelt werden, was letztendlich zwingende Voraussetzung für ein optimales Behandlungsergebnis für die tiefe Hirnstimulation ist.

Um allen Interessierten weltweit den Einsatz des inomed MikroSondenVorschubs für die tiefe Hirnstimulation zu ermöglichen, wurde dieser von Anfang an auf einer universellen Plattform entwickelt. Das heißt, dass der Einsatz auf allen gängigen Stereotaxiesystemen stattfinden kann. Einzige Voraussetzung ist die Montage eines entsprechenden Adapters, sodass Präzision und Ergonomie beim stereotaktischen Einsatz für die tiefe Hirnstimulation gewährleistet sind.     

Funktionelle Neurochirurgie braucht mehr als Fingerspitzengefühl.

Und was dem Chirurgen als Verlängerung seiner Hände dienen soll, braucht Technologie, die zuverlässig funktioniert – gerade bei der Positionierung von Elektroden während eines stereotaktischen Eingriffs, wie für die tiefe Hirnstimulation.
Der MikroSondenVorschub von inomed sorgt mit seinen Tiefenanschlägen dafür, dass eine falsche Montage von Elektroden und Führungsrohren erst gar nicht in Frage kommt. Das haptische Feedback („Klick“) gibt dem Neurochirurgen das „Gefühl“ für eine komplette Umdrehung.

Bei der Positionierung der Elektroden können bis zu fünf von Ihnen für die tiefe Hirnstimulation eingeführt werden – zu jedem Zeitpunkt während des Eingriffs und völlig ohne Probleme! Die Auflösung von 50 µm ermöglicht dem Operateur eine genaue Positionierung der Elektroden mit taktiler Rückmeldung nach jeder Umdrehung.
Mit dem optionalen Wegsensor ist es möglich, vollautomatisch die stereotaktische Position der Elektroden an das ISIS MER System >> zu übermitteln und somit die tiefe Hirnstimulation zu protokollieren.

Merkmale

  • Implantation von DBS-Elektroden von Medtronic® , St. Jude® und Boston Scientific®
  • Positionierauflösung von 50µm
  • Haptisches Feedback für eine komplette Umdrehung (0,5mm)
  • Optionaler Wegsensor möglich
  • Autoklavierbar

Applikationen

  • Tiefe Hirnstimulation / Deep Brain Stimulation
  • Erfassung und Lokalisation des Kerngebietes bei Läsionen
  • Mikropositionierung anderer Sonden und Elektroden

Mehr Informationen >